Die Deinstallation des Hornetsecurity Connectors ist im Bereich der Systemsteuerung unter
dem Punkt "Software" möglich. Dort kann der "cloud-security Connector" angewählt und deinstalliert werden.


Manuelles (De-)Installieren:


Wenn die Installation ohne explizites "Ausführen als Admin" nicht erfolgreich ist (Connect ins Internet funktioniert nicht oder es wird nicht über Proxy gesurft), sollte der Webfilter Connector manuell deinstalliert werden.


Achtung:
Es ist genau auf den Namen der Datei zu achten: Je nach Betriebssystem heißt diese "Webfilter ConnectorSetup-x86.msi" oder "Webfilter ConnectorSetup-x64.msi"!


Hierzu muss ein DOS-Fenster/Eingabeaufforderung geöffnet werden. Unter Win 7 oder 8 muss dies zwingend mit Administratorberechtigung erfolgen. [Dies wird erreicht, indem im Start-Ausführen Feld "cmd" eingegeben wird und der vorgeschlagene Befehl oben in der Ergebnisliste entweder per STRG+Shift+Linksklick gestartet wird oder per Rechtsklick "Ausführen als Administrator" aufgerufen wird. Das Fenster hat dann in der Fensterleiste "Administrator: cmd" zu stehen.]


Nun wechseln Sie in der Eingabeaufforderung in das Verzeichnis, wo der Webfilter Connector entpackt wurde, z.B. "cd \download\Webfilter Connector". Jetzt ist der Befehl zur manuellen Deinstallation einzugeben (Achtung: Dateinamen ggf. anpassen):


msiexec /x Webfilter ConnectorSetup-x64.msi


Dies kann speziell bei Win 7 2-3 Minuten dauern. Selbst wenn am Ende die Meldung erscheint, dass das Produkt nicht installiert war, wurden ggf. Überreste einer fehlerhaften Installation entfernt. Dies ist für eine saubere Neuinstallation wichtig.


Jetzt kann im selben cmd-Fenster mit Administrationsberechtigung eine manuelle Installation erfolgen (Achtung: Dateinamen ggf. anpassen):


msiexec /i Webfilter ConnectorSetup-x64.msi /l*v log.txt


Der 2. Parameter "/l*v" (kleines L mit Sternchen und V ohne Leerzeichen dazwischen) erzeugt eine Log-Datei, die im Fehlerfall an Hornetsecurity übermittelt werden kann, um ein Debugging zu betreiben.


Nach der Installation wird ein Neustart vorgeschlagen, jedoch sollte dieser zunächst NICHT durchgeführt werden. Stattdessen ist ein Funktionstest durchzuführen. Verläuft der Test positiv, kann der Neustart erfolgen. Danach sollte getestet werden, ob die Funktionalität immer noch vorhanden ist.